1. Startseite
  2. »
  3. Technik
  4. »
  5. Gaming
  6. »
  7. Gaming PC: Worauf Du vor dem Kauf achten solltest!

Gaming PC: Worauf Du vor dem Kauf achten solltest!

gaming-pc-worauf-achten (1)

Gaming PC: Worauf Du vor dem Kauf achten solltest!

Das Wichtigste in Kürze

Worauf muss man bei einem Gaming PC achten?

Du solltest vor allem auf die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte, des Prozessors und des Arbeitsspeichers achten, da diese für die Darstellung und das flüssige Laufen der Spiele entscheidend sind. Lies hier mehr dazu…

Wie viel Geld sollte man mindestens für einen Gaming PC ausgeben?

Wie viel Geld Du für einen Gaming PC ausgeben solltest, hängt von Deinen persönlichen Ansprüchen und dem Budget ab. Generell solltest Du für eine gute Grundausstattung mind. 750 Euro für einen Gaming PC ausgeben. Mehr zu den Preisen…

Welche 3 Komponenten sind bei einem Gaming PC entscheidend?

Die Grafikkarte, der Prozessor und der Arbeitsspeicher sind die drei wichtigsten Komponenten bei einem Gaming PC, da sie die meiste Rechenleistung erbringen müssen.

Du bist ein leidenschaftlicher Gamer und möchtest Dir einen neuen Gaming PC zulegen, worauf Du achten sollst, ist Dir aber nicht ganz klar? Dann bist Du hier genau richtig.

In diesem Blogartikel erfährst du, worauf Du beim Kauf oder beim Zusammenstellen eines Gaming PCs achten solltest, welche Komponenten wichtig sind und wie Du das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erzielst. Außerdem geben wir Dir einige Tipps und Hinweise, wie Du Deinen Gaming PC optimal einrichtest und pflegst.

Warum brauchst Du einen Gaming PC?

Fürs Gaming ist ein erstklassiger PC ein absolutes Must-have!

Vielleicht fragst Du Dich, warum Du überhaupt einen Gaming PC brauchst. Schließlich kannst Du doch auch auf Deinem Laptop oder Deiner Konsole spielen, oder? Die Antwort lautet: Ja, aber nicht so gut. Ein Gaming PC bietet Dir viele Vorteile gegenüber anderen Geräten, die Dein Spielerlebnis deutlich verbessern können. Hier sind einige davon:

  • Ein Gaming PC ist viel leistungsfähiger als ein Laptop oder eine Konsole. Er kann die neuesten Spiele in hoher Auflösung und mit hohen Bildraten darstellen, ohne zu ruckeln oder zu überhitzen. Das bedeutet, dass du die Spiele in ihrer ganzen Pracht genießen kannst, ohne Kompromisse eingehen zu müssen.
  • Ein Gaming PC ist viel anpassungsfähiger als ein Laptop oder eine Konsole. Du kannst ihn nach Deinen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen, aufrüsten und erweitern. Du hast die volle Kontrolle über die Hardware und die Software, die Du verwendest. Das bedeutet, dass Du Deinen Gaming-PC optimal auf Deine Spiele abstimmen kannst, ohne von Herstellern oder Entwicklern eingeschränkt zu werden.
  • Ein Gaming PC ist viel vielseitiger als ein Laptop oder eine Konsole. Er kann nicht nur zum Spielen, sondern auch für andere Aufgaben wie Surfen, Arbeiten, Streamen oder Lernen verwendet werden. Er bietet Dir mehr Funktionen und Möglichkeiten als ein Laptop oder eine Konsole. Das bedeutet, dass Du mit einem Gaming-PC mehr für Dein Geld bekommst, ohne Dich auf einen bestimmten Verwendungszweck festlegen zu müssen.

Was muss ich bei einem Gaming PC beachten?

Jetzt weißt Du, warum Du einen Gaming PC brauchst. Aber worauf musst Du achten, wenn Du einen Gaming PC kaufen oder selbst bauen willst? Es gibt viele Faktoren, die bei der Auswahl eines Gaming PCs eine Rolle spielen, aber die folgenden drei sind die wichtigsten:

Die Grafikkarte

Die Grafikkarte ist das Herzstück eines Gaming PCs. Sie ist für die Berechnung und Darstellung der Grafiken in den Spielen zuständig. Je besser die Grafikkarte ist, desto besser ist die Bildqualität und desto flüssiger läuft das Spiel. Deshalb sollte die Grafikkarte beim Kauf eines Gaming-PCs immer an erster Stelle stehen.

Bestseller Nr. 1
ASUS GeForce Dual RTX 3060 12GB V2 OC Edition Gaming Grafikkarte (GDDR6 Speicher, PCIe 4.0, 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a, DUAL-RTX3060-O12G-V2)
ASUS GeForce Dual RTX 3060 12GB V2 OC Edition Gaming Grafikkarte (GDDR6 Speicher, PCIe 4.0, 1x HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a, DUAL-RTX3060-O12G-V2)
Nvidia Ampere Streaming-Multiprozessoren; RT-Kerne der Zweite Generation; Das Axial-Tech-Lüfterdesign bietet eine kleinere Lüfternabe
305,00 EUR Amazon Prime

Der Prozessor

Der Prozessor ist das Gehirn eines Gaming PCs. Er ist für die Ausführung der Programme und Befehle in den Spielen zuständig. Je schneller der Prozessor ist, desto besser kann er mit der Grafikkarte zusammenarbeiten und desto mehr Leistung kann er aus dem Spiel herausholen. Deshalb sollte der Prozessor beim Kauf eines Gaming-PCs immer an zweiter Stelle stehen.

Der Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher ist das Kurzzeitgedächtnis eines Gaming PCs. Er ist für die Speicherung und Bereitstellung der Daten in den Spielen zuständig. Grundsätzlich gilt: Je mehr Arbeitsspeicher vorhanden ist, desto mehr Daten kann der Prozessor gleichzeitig verarbeiten und desto schneller kann er auf die Grafikkarte zugreifen. Deshalb sollte der Arbeitsspeicher beim Kauf eines Gaming-PCs immer an dritter Stelle stehen.

Wichtig: Beim Arbeitsspeicher sollte eine hohe Kapazität, eine hohe Geschwindigkeit und eine niedrige Latenz vorhanden sein. Die Kapazität wird in Gigabyte gemessen, die angibt, wie viel Daten der Arbeitsspeicher speichern kann.

Wie viel Geld solltest Du für einen Gaming PC ausgeben?

Je nach Spielzeit lohnt es sich, in einen hochwertigen Gaming PC zu investieren.

Jetzt hast Du eine Vorstellung davon, worauf Du bei einem Gaming PC achten solltest. Aber wie viel Geld solltest Du ausgeben? Das hängt natürlich von Deinem Budget und Deinen Ansprüchen ab, aber hier sind ein paar Richtwerte, die Dir bei Deiner Entscheidung helfen können:

Ein Gaming PC für Einsteiger

Wenn Du nur gelegentlich spielst oder nicht die neuesten und anspruchsvollsten Spiele spielen möchtest, dann kannst Du Dir einen Gaming-PC für Einsteiger zulegen. Ein solcher Gaming PC kostet etwa 500 bis 700 Euro und bietet Dir eine solide Leistung für die meisten Spiele mit mittlerer bis hoher Auflösung und Bildrate.

Ein Gaming PC für Fortgeschrittene

Wenn Du regelmäßig spielst oder die neuesten und anspruchsvollsten Spiele spielen möchtest, solltest Du Dir einen Gaming-PC für Fortgeschrittene zulegen. Ein solcher Gaming PC kostet etwa 800 bis 1200 Euro und bietet Dir eine hervorragende Leistung für die meisten Spiele mit hoher bis sehr hoher Auflösung und Bildrate.

Ein Gaming PC für Profis

Wenn Du leidenschaftlich gern spielst oder die neuesten und anspruchsvollsten Spiele in ihrer ganzen Pracht genießen möchtest, solltest Du Dir einen Gaming PC für Profis zulegen. Ein derartiger Gaming PC kostet etwa 1300 Euro oder mehr und bietet Dir eine hervorragende Leistung für die meisten Spiele in sehr hoher bis maximaler Auflösung und Bildrate. Hier reicht geht der Preis für einen erstklassigen Gaming PC weit nach oben.

Aufgepasst: Die Preise für Gaming-PCs können je nach Verfügbarkeit, Nachfrage und Angebot variieren. Es lohnt sich daher immer, Preise zu vergleichen und nach Angeboten Ausschau zu halten.

Wie baue ich einen Gaming PC selbst?

Du hast jetzt eine Vorstellung davon, wie viel Geld Du für einen Gaming PC ausgeben solltest. Aber was ist, wenn Du keinen fertigen Gaming PC kaufen möchtest, sondern lieber selbst einen bauen willst? Das hat einige Vorteile:

  • Du bestimmst selbst, wie Dein Gaming PC aussehen soll.
  • Du sparst Geld, weil Du nur die Komponenten kaufst, die Du wirklich brauchst.
  • Du kannst Deinen Gaming PC leichter aufrüsten oder erweitern, wenn Du neue Komponenten hinzufügen möchtest.
  • Du lernst mehr über die Funktionsweise und den Aufbau eines Computers.

Aber wie baut man einen Gaming PC selbst? Das ist gar nicht so schwer. Du brauchst nur die richtigen Komponenten, das richtige Werkzeug und eine gute Anleitung. Hier folgen die Schritte, die Du befolgen musst:

  • Schritt 1: Wähle die Bauteile aus. Das sind die Teile, aus denen Dein Gaming-PC besteht. Die wichtigsten Komponenten sind: das Gehäuse, das Netzteil, das Mainboard, der Prozessor, der Arbeitsspeicher, die Grafikkarte, die Festplatte oder SSD, das Laufwerk (optional) und der Kühler. Bei der Auswahl der richtigen Komponenten solltest Du Dich an Deinem Budget und Deinen Anforderungen orientieren. Zudem solltest Du darauf achten, dass die Komponenten untereinander kompatibel sind. Das bedeutet zum Beispiel, dass sie in das Gehäuse passen, genug Strom vom Netzteil bekommen und auf das Mainboard gesteckt werden können.
  • Schritt 2: Besorge das Werkzeug. Das ist das Zubehör, das Du brauchst, um Deinen Gaming-PC zusammenzubauen. Das wichtigste Werkzeug ist ein Schraubenzieher. Außerdem brauchst Du: eine antistatische Unterlage oder ein Handgelenkband (um Dich vor Stromschlägen zu schützen), eine Schere oder ein Messer (um Kabelbinder oder Verpackungen zu öffnen), eine Pinzette oder eine Zange (um kleine Teile zu greifen oder zu befestigen) und ein paar Kabelbinder oder Klebeband (um die Kabel ordentlich zu verlegen).
  • Schritt 3: Baue Deinen Gaming-PC zusammen. Das ist der spannendste Teil, wenn Du Deinen Gaming PC zum Leben erweckst. Um Deinen Gaming PC zusammenzubauen, solltest Du einer guten Anleitung folgen, die Dir Schritt für Schritt zeigt, wie Du die Komponenten einbaust, verbindest und testest. Achte darauf, dass Du vorsichtig und sauber arbeitest, um die Bauteile nicht zu beschädigen oder Kurzschlüsse zu vermeiden.

Schon gewusst?

Man kann einen Gaming PC auch ohne Grafikkarte betreiben, aber nur mit bestimmten Prozessoren, die eine integrierte Grafikeinheit (iGPU) haben. Diese iGPUs sind zwar nicht so leistungsstark wie dedizierte Grafikkarten, können aber einige Spiele in niedriger bis mittlerer Qualität und Auflösung darstellen. Ein Vorteil von einem Gaming PC ohne Grafikkarte ist, dass man viel Geld sparen kann, da Grafikkarten momentan sehr teuer sind. Außerdem kann man später immer noch eine Grafikkarte nachrüsten, wenn man mehr Leistung braucht.

Der beste Gaming PC für Dein Gaming-Erlebnis

Gaming PCs sind überaus praktisch, wenn Du viele leistungsstarke Spiele spielen willst. So wird alles nicht nur überragend gut dargestellt, Du hast auch nicht das Problem, dass Dein PC überhitzt oder ruckelt.

Wenn Du einen Gaming PC kaufen möchtest, achte jedoch auf Komponenten wie Grafikkarte und Prozessor. Diese sind wichtig, damit Dein Spiel optimal wiedergegeben wird. Ist Dir ein Gaming PC zu teuer, kannst Du ihn auch selbst zusammenbauen.

Quellen